Schule ohne Rassismus

Das Team des AK Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

Der AK "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" stellt sich vor

Wie wollen wir besser miteinander umgehen?
Was können wir als Schule gegen Ausgrenzung bzw. Diskriminierung tun?

Diese Fragen stellten wir uns als Schulgemeinschaft des Gymnasiums Buchloe in letzter Zeit immer häufiger und suchten dann natürlich immer wieder nach guten und solidarischen Antworten. Nur mit Worten wollten wir uns nicht zufriedengeben! Man muss handeln, um diese Fragen zu lösen!

Wir wollten aktiv werden und entschieden uns, Teil des Projekts „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ (SoR-SmC) zu werden.

Was ist SoR-SmC?

SoR-SmC ist ein Projekt für Schüler von Schülern. Es bietet der ganzen Schulgemeinschaft die Möglichkeit, das soziale Klima an ihrer Schule aktiv mitzugestalten und als Gemeinschaft ziviles Engagement zu entwickeln. Dieses Projekt ist eines der größten Schulnetzwerke in ganz Deutschland - mehr als 2400 Schulen gehören diesem Netzwerk bereits an.

Nach kurzer Zeit hatten dann ca. 84 Prozent unserer Schulgemeinschaft diesem Projekt per Unterschrift zugestimmt und unserer Aufnahme ins Courage-Netzwerk stand nichts mehr im Wege. Wir wurden  am 21.07.2017 als 500. Schule in Bayern mit dem Titel „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ ausgezeichnet.

Als Träger dieses Titels wenden wir uns gegen alle Ideologien der Ungleichheit. Wir werden uns gleichermaßen mit Diskriminierungen aufgrund der Religion, der sozialen Herkunft, des Geschlechts, körperlicher Merkmale, der politischen Weltanschauung oder der sexuellen Orientierung beschäftigen und ihr entgegentreten.

Uns ist es wichtig, dass der Titel kein Preis und keine Auszeichnung für bereits geleistete Arbeit ist,  er ist eine Selbstverpflichtung für die Gegenwart und die Zukunft. Darum bemühen wir uns bei allen Mitgliedern unserer Schulgemeinschaft um weitere Unterstützung. Denn als Courage-Schule sagen wir:

Wir übernehmen Verantwortung für das soziale Klima an unserer Schule, indem wir uns bewusst gegen jede Form von Diskriminierung, Mobbing und Gewalt wenden.

Matthias Fack, Präsident des Bayerischen Jugendrings und unser Pate des Projekts am Gymnasium Buchloe, ermutigte in seiner Rede am Tag der Titelverleihung die Schulgemeinschaft dazu, Vielfalt zu leben.

„Wir brauchen mehr denn je eine weltoffene, tolerante, friedliche und demokratische Gesellschaft, in der jedem und jeder (unabhängig von religiöser Weltanschauung oder geschlechtlicher und sexueller Orientierung) eine gleichberechtigte Teilhabe ermöglicht wird.“

Lejs Mesic (für die AG Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage)