So lasset die Spiele beginnen! - Lateinnachmittag

Am 17.02.2016 war es wieder so weit: Das Gymnasium Buchloe ließ für seine Schülerinnen und Schüler zu Ehren des Dies Latinus – zu Deutsch ‚Lateintag‘ – die alten Römer wiederauferstehen. 

Eröffnet wurde die Veranstaltung um 14:00 Uhr von zwei Schülern der Lateinklasse 6a, Konstanze Feuerstein und Julius Zimmer, wobei sie die Programmgestaltung mit treffenden lateinischen Sentenzen  vorstellten.

So durften die Teilnehmer – Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen sowie deren Geschwister und Eltern – zu panem et circenses eilen. An einer Station wurden also kulinarische Köstlichkeiten aus der Antike geboten, nämlich Honigbrot, Mostbrötchen sowie das berühmte Soldatenbrot der Römer, zu welchem eine Kräuterpaste aus Frischkäse, Feta, Knoblauch, Schnittlauch und Sellerie gereicht wurde.  An der nächsten Ecke warteten dann verschiedene Spiele auf die Kinder: Beim sog. Orca-Spiel geht es darum, Nüsse in ein Gefäß zu werfen. Beim Delta-Spiel wird ein großes Delta – das ist der griechische Buchstabe, der einem Dreieck gleicht – auf den Boden gemalt und in zehn Punkteabschnitte von unten nach oben unterteilt; Ziel des Spiels ist es, durch den Wurf von drei Nüssen eine möglichst hohe Punktzahl zu erreichen. Etwas knobeln musste man bei der Rundmühle und dem sog. ludus duodecim scriptorum, welches dem heutigen Backgammon sehr ähnelt. Sich wie ein – im wahrsten Sinne des Wortes – ‚waschechter‘ Römer fühlen konnten sich die Schüler bei einer weiteren Station, die an die antiken Thermen erinnern sollte. Dort stellten sie Duftsalben her, bestehend aus einer Grundsalbe, welche freundlicherweise von der Buchloer Marienapotheke gespendet wurde, indem sie dieser nach Belieben Oliven- und/oder Rosenöl beimengten. Die vierte und letzte Station bot das Basteln eines Geldbeutels und eines Armkettchens nach Vorlage der sog. Aalener Kette.

Für einen reibungslosen Ablauf sorgten die Organisatoren des Lateintages, nämlich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7a und 7c sowie viele fleißige Helfer der Klassen 6a und 6c. Sie halfen bei Auf- und Abbau, sorgten für das leibliche Wohl ihrer Gäste, führten diese in eigenen Gruppen von Station zu Station und erzählten ihnen vom typischen Tagesablauf eines Römers in der Antike. Wem das an Information nicht reichte, konnte sich an den ebenfalls von Buchloer Schülern hergestellten Plakaten über die römischen Götter, wichtige Bauten Roms und viele weitere interessante Themen informieren.

Um 16:00 Uhr endete der Dies Latinus und so machte sich Groß und Klein auf den Heimweg – mit hoffentlich vielen schönen Erinnerungen.

Betreut wurde das Projekt im Übrigen von den Lehrkräften Sylvia Zimmer und Jasmin Soldner.

Jasmin Soldner

Wenn Sie zustimmen, verwenden wir an mehreren Stellen Cookies und binden externe Dienste und Medien ein. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte wählen Sie nachfolgend, welche Cookies gesetzt und welche externen Ressourcen geladen werden dürfen. Bestätigen Sie dies durch "Ausgewählte akzeptieren" oder akzeptieren Sie alle durch "Alle akzeptieren":

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Externe Medien erlauben