Impressionen vom Weihnachtskonzert 2016

Das Gymnasium Buchloe schlägt beim diesjährigen Weihnachtskonzert neue Töne an!

Weihnachtliches Konzert zugunsten von Waisenkindern in Uganda

Buchloe „Das Gymnasium Buchloe schlägt neue Töne an“, so der Kommentar zahlreicher Besucher und  Eltern, die begeistert waren vom diesjährigen Weihnachtskonzert in der Aula der Schule. Mehr als 130 Schülerinnen und Schüler, mithin jeder vierte Schüler des im Aufbau begriffenen Gymnasiums, hatten sich in die Gestaltung eines mitreißenden musikalischen Programms eingebracht und mit Eifer und Können dann schließlich ihre Stücke auch auf die Bühne gebracht. So hörte man neben dem schon bekannten Schulchor und dem großen Orchester, geleitet von Alexandra Lessnow,  nun auch eine fetzige Big Band (Leitung: Christoph Pfaffendorf und Heidi Wörle) und – ebenfalls erstmals - einen munteren Chor der  fünften Klassen.  Dankbar zeigte sich Schulleiterin Dr. Angela Bogner, dass sich, neben den vielen musikalischen Talenten,  auch die Arbeitsgemeinschaft  „Uganda“  unter Leitung von Anja Heuberger ganz im weihnachtlichen Sinne für die Ärmsten der Armen, die Kinder im Waisenhaus „St. Veronica“ in Uganda, einbringen wollte und dieses Konzerts als Anlass nahm, mit dem Verkauf von Snacks, Süßem und Getränken auch diesen Kindern eine weihnachtliche Freude zu bereiten. Im Zusammenspiel zwischen  Technik-Team unter Federführung von Fabian Koch, Bühnengestaltung (Johanna Zwerger), Musikensembles der jungen Schule, Solisten, besinnlichen, weihnachtlichen Textvorträgen (Bernhard Bogner und Karin Vogg) und Lehrern und Schülereltern, die begeistert mitmachten, entstand ein beispielhaftes musikalisches und kurzweiliges Gesamtprojekt.

Mit Musik aus der Renaissance, der „Mourisque“ von Tielmann Susato (1510 – 1570) eröffnete das Schulorchester den Konzertabend mit majestätischem, voluminösen Vollklang. Beeindruckend auch die Susato-Pavane „La Bataille“. Während die Mouriske an die mit grotesken Bewegungen tanzenden „Mohren“ aus dem 16. Jahrhundert erinnerte,  gehörte die Pavane zu den bevorzugten Tänzen der feinen Gesellschaft.  Die Wurzeln des walisischen Weihnachtsliedes „Deck the Halls with Boughs of Holly“ reichen ebenfalls bis ins 16. Jahrhundert zurück und sogar Mozart verwendete diese Melodie für ein Duett. 

Überzeugend präsentierte sich schließlich der Chor des Gymnasiums mit der hübschen Geschichte von „Rudolph“,  dem rotnasigen Rentier, dem irischen „Amazing Grace“, mit solistischer Ferntrompete, und besonders ansprechend gelang der Song “Christmas Lullaby“ von Andrea Figallo (* 1972), begleitet durch den wunderbaren Klang eines Vibrafons. Dem großen Chor nicht nachstehen wollte auch  der Chor der fünften Klassen. Munter und mit sichtlichem Vergnügen interpretierten die jüngsten Schülerinnen und Schüler die „Weihnachtsmaus“ von James Krüss (1926 -1997), rezitierten auswendig und textsicher und wurden ebenfalls mit großem Beifall bedacht.

Als Solistin des Abends spielte Michelle Pulfrich mit ihrer Altblockflöte das „Adagio“ aus der barocken Sonate in C von Francesco Barsanti (1690–1775), einem italienischen Flötisten und Oboisten, der einen Großteil seines Lebens in London und Edinburgh verbrachte und schöne Literatur für Blockflöten hinterließ. Michelle hauchte diesem Werk mit warmen Wohlklang, schöner Atemführung und erstaunlich reiner Intonation viel weihnachtliche Atmosphäre ein und überzeugte mit ihrem Können auf diesem schönen Instrument.

Für besondere musikalische Glanzpunkte sorgte die neugegründete Big Band der Schule, die sich mit vollem Saxophonsatz, tollem Blech, präziser Percussionsgruppe und feinem Kontrabass präsentierte. Fetzig, mit viel Groove und Swing, ließ diese Band mit dem durch Frank Sinatra bekannten Song “Fly me to the Moon“  und dem Weihnachtsklassiker „White Christmas“ von  Irvin Berlin aufhorchen und begeisterte schließlich die Zuhörer restlos mit dem  von Mia Almstötter mitreißend gesungenen „Colors of the Wind“ aus dem Disney-Film „Pocahontas“.

Seinen bewegenden Abschluss fand dieses ansprechende Weihnachtskonzert mit dem von allen Mitwirkenden und den Zuhörern gemeinsam gesungenen und gespielten „Feliz Navidad“, dem Wunsch nach einer glücklichen, frohen Weihnacht.

Christoph Pfaffendorf

Wenn Sie zustimmen, verwenden wir an mehreren Stellen Cookies und binden externe Dienste und Medien ein. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte wählen Sie nachfolgend, welche Cookies gesetzt und welche externen Ressourcen geladen werden dürfen. Bestätigen Sie dies durch "Ausgewählte akzeptieren" oder akzeptieren Sie alle durch "Alle akzeptieren":

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Externe Medien erlauben