Finanzkompetenz

Konsum geplant, Budget im Griff

Am Mittwoch, den 29.11.2017 kam Hr. Bultmann zu uns an die Schule. Er klärte uns mit Unterstützung der Stiftung für private Überschuldungsprävention auf, wie wir die Kontrolle über unsere Finanzen behalten, um eine Überschuldung zu vermeiden.

Nach einer kurzen Einleitung, einer Fragerunde und einem Lied über das Thema, wurde uns gezeigt, wie wichtig es ist, sein Kaufverhalten kontrollieren zu können. Es wurde festgestellt, dass die Eifersucht auf etwas, was zum Beispiel andere Leute haben, und generell Emotionen einen großen Einfluss auf das eigene Kaufverhalten haben können. Aber auch Farben, Werbung, das Alter und natürlich die eigene Persönlichkeit können hier eine Rolle spielen. Auch wurden wir über die Gefahren von Kostenfallen durch zum Beispiel kostenlose Spiele oder Spontankäufe aufmerksam gemacht. Doch nicht nur Kostenfallen können zu Schulden führen, sondern auch ein plötzlicher Jobverlust. Hierzu wurde uns ein Beispiel gezeigt: die 19-Jährigen Lisa, die bei Vertragsabschluss eines iPads wegen mangelnder Aufmerksamkeit beim Durchlesen des Vertrages eine überraschend teurer Ratenzahlung zu leisten hatte und dadurch in tiefe Schulden fiel. Nur durch Hilfe eines Schuldnerberaters konnte sie ihre Finanzen wieder in den Griff bekommen. Uns wurde gezeigt, wie wir so eine Situation vermeiden können, indem wir zum Beispiel einen Budgetplan über unsere Ausgaben aufstellen können.

Insgesamt wurden uns viele Möglichkeiten gezeigt, wie wir uns in der Zukunft vor Überschuldung schützen können, aber auch wie man, wenn man schon viele Schulden hat, wieder aus dieser herauskommt. Vielen Dank an den Referenten, Hr. Bultmann!

Lea Krusche, 9b