Der Blick über den Tellerrand: Was ist eigentlich ein Assessment-Center?

Assessment-Center-Training für die Pioniere am Gymnasium Buchloe

Am 22.11.17 war ein besonderer Tag für die Schüler/innen der 11. Klasse am Gymnasium Buchloe. Im Rahmen des Unterrichts hatten die Schüler/innen bereits vor einigen Wochen (fiktive) Bewerbungen verfasst. Da nach einer erfolgreichen Bewerbung im Idealfall eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch erfolgt, will natürlich auch diese Situation geübt sein. Immer mehr Unternehmen setzen neben diesem klassischen Bewerbungsgespräch aber auf weitere Auswahlverfahren im Rahmen eines sogenannten „Assessment-Center“-Tages. Was kann aber an so einem Assessment-Center-Tag passieren? 

 In zwei Einheiten von je 90 Minuten hatten die Schüler/innen Gelegenheit, mögliche Bestandteile eines Assessment-Centers kennenzulernen und auch auszuprobieren. Neben dem klassischen Vorstellungsgespräch oder Interview können z.B. eine Selbstpräsentation oder verschiedene Gruppenaufgaben Teil dessen sein. 

Angeleitet wurden die Schüler von Personalern und Fachleuten aus verschiedenen Unternehmen aus Buchloe und der Umgebung. In kleinen Gruppen war selbstverständlich Gelegenheit, auch z.B. ein Vorstellungsgespräch zu simulieren. Dass dabei auch vermeintliche Details, wie z.B. der Blickkontakt bei der Begrüßung, wichtig sein können, wurde bei den sich anschließenden Feedbackrunden besprochen. Einer der wesentlichen Tipps, den die Schüler mit auf den Weg bekamen, war, möglichst authentisch zu sein und ehrliche Leistungsbereitschaft an den Tag zu legen. Idealerweise sollte die persönliche Berufswahl auch mit möglichst mit konkreten Beispielen aus dem eigenen Leben begründet werden können. Auszüge aus Einstellungstests, wie zum Beispiel die Übersetzung eines Geschäftsbriefs, und Gruppendiskussionen rundeten den gelungenen Vormittag ab. Wer noch wollte, konnte sich in der Pause zudem über Tipps und Tricks beim Umgang mit dem Computerprogramm „Microsoft Word“ oder die Funktion der F7-Taste im Tabellenkalkulationsprogramm „Excel“ informieren. Neben den sogenannten äußeren Faktoren, wie z.B. den Mitbewerbern, tragen aber auch innere Faktoren zum Erfolg bei einem Assessment-Center bei. "Seid offen und stellt interessierte Fragen," war ein noch ein abschließender Hinweis von Tanja Maisterl. 

Gerhard Schlichterle, der ebenfalls eine Gruppe anleitete, lobte die Schüler/innen am Schluss der Veranstaltung für ihre charakterliche Reife und ihr Engagement in den Workshops. Schulleiterin Angela Bogner fügte noch hinzu: „Vielen Dank an den Freundeskreis des Gymnasiums Buchloe für die finanzielle Unterstützung und vor allem an die Referenten Marina Bobinger und Ulrike Ebert (Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren), Marcus Günther (STRABAG AG, Augsburg), Tanja Maisterl (Franz Mensch GmbH, Buchloe), Gerhard Schlichterle (Acredo Bau GmbH, Buchloe), Leo Wieser (RATIONAL AG, Landsberg) und Jessica Wilbiller (AOK Landsberg) für ihre Zeit und ihr Engagement an diesem ganz besonderen Vormittag.“