Auf geht's nach Regensburg

First Lego League: Buchloer Gymnasiasten qualifizieren sich für das Halbfinale in Zentraleuropa

Mit zwei Teams unter Leitung von Thomas Bauer nahm das Gymnasium Buchloe am Wettbewerb First Lego League (FLL) 2017/18 an der TUM in Garching teil. Das Team des Buchloer Gymnasiums „GB Robot Champs“, bestehend aus Felix Büsselmann, Maximilian Feuerstein, Felix Haumayr, Manuel Jäger, Simon Klausner und Alexander Wach, hat sich den dritten Platz in der Gesamtwertung geholt und sich somit für das Halbfinale für Zentraleuropa am 24. Februar in Regensburg qualifiziert.

Die Schüler erreichten die meisten Punkte in der Kategorie Robot Game, knapp hinter dem Gesamtsieger aus Ottobrunn. Verdient sicherten Sie sich den zweiten Platz in der Kategorie Robot-Design. Dabei wird bewertet wie effizient und elegant der aus Legosteinen konstruierte Robotor die Aufgaben löst. Das erfahrene und bestens eingespielte Buchloer Team „GB Robot Champs“, das schon zum vierten Mal am Wettbewerb teilnahm, konnte sich den dritten Platz im Teamwork von insgesamt 24 teilnehmenden Teams sichern.

Das diesjährige Thema der First Lego League ist „Hydro Dynamics“. Auch auf dem Spielfeld dreht sich alles um das Thema Wasser – wie wir es finden, transportieren, nutzen oder beseitigen. In der Kategorie „Robot Game“ versuchen die Teams mit dem selbst gebauten und programmierten Roboter möglichst viele Punkte zu erreichen. Der Roboter hat auf dem etwa 3,5 Quadratmeter großen Parcours zweieinhalb Minuten Zeit um selbstständig die Aufgaben zu bearbeiten, beispielsweise das Austauschen einer kaputten Rohrleitung oder das betätigen einer Klospülung.

Gigantisch war die Atmosphäre im großen Hörsaal in der Boltzmannstraße in Garching, in dem die Teams vom Publikum angefeuert wurden. Der Roboter des Buchloer Teams zog durch die Größe und die auffällige Gestaltung sowie mit zum Thema passenden Legofiguren  viele Blicke auf sich.

Im neu gebildeten Juniorteam des Buchloer Gymnasiums nahmen erstmalig zwei Mädchen teil. Das Team schlug sich in den einzelnen Disziplinen trotz kurzer Vorbereitungszeit tapfer.

Die „GB Robot Champs“ können altersbedingt nächstes Jahr an dem Wettbewerb nicht mehr teilnehmen. Deshalb ist der Ansporn besonders groß, in Regensburg eine gute Platzierung oder sogar die Weiterleitung in das Europafinale zu erreichen. Viel Zeit bleibt den Jungs nicht mehr, den Roboter noch weiter optimieren.

Ein besonderer Dank geht an unsere Sponsoren, Subdirektion Haumayr & Sohn (Versicherungskammer Bayern), Rudolf Hörmann GmbH Co. KG, Karwendel-Werke Huber GmbH & Co. KG, Mayr Antriebstechnik Hörmann, die Wilhelm-Stemmer-Stiftung sowie ITQ in Garching, ohne deren ideelle und materielle Unterstützung die Beschaffung der LEGO Mindstorm-Baukästen und die Teilnahme an dem Wettbewerb den Schülern nicht ermöglich werden könnte.

Wenn Sie zustimmen, verwenden wir an mehreren Stellen Cookies und binden externe Dienste und Medien ein. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte wählen Sie nachfolgend, welche Cookies gesetzt und welche externen Ressourcen geladen werden dürfen. Bestätigen Sie dies durch "Ausgewählte akzeptieren" oder akzeptieren Sie alle durch "Alle akzeptieren":

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Externe Medien erlauben