Musik, Tanz und Theater verzaubern die Herzen

Das Gymnasium Buchloe präsentiert sich beim Weihnachtskonzert

Weihnachtskonzert des Gymnasiums und die Kraft der Musik

Alle Jahre wieder gibt es am Gymnasium Buchloe ein Weihnachtskonzert. Alle Jahre wieder kommt die Schulfamilie mit Eltern, Geschwistern, Omas und Opas, Freunden und Bekannten, um die kleinen und größeren Künstler der Schule zu hören – und wieder einmal war die Aula bis auf den letzten Platz gefüllt. Viele mussten stehen, was aber dem Erfolg dieses Konzertabends mit besonderem Zuschnitt nicht abträglich war. Begeistert wurden die Protagonisten des Abends von ihrem Publikum gefeiert. Alle Jahre wieder auch denkt die Schule dabei an die Schulkinder in Uganda, denen sie einen großen Teil des Erlöses zukommen lässt. 

Die Kraft der Musik stand dieses Mal zunächst thematisch im Mittelpunkt und Pfarrer Nils Haug ging nach der feierlich-weihnachtlichen Eröffnungsmusik mit Arcangelo Corellis Concerto grosso in g-moll und einer Air von Johann Sebastian Bach durch das Instrumentalensemble der Schule (Alexandra Lessnow) in behutsam eindringlicher Art dieser Spur nach. Da war die Geschichte über Engel aus dem Erzgebirge, die in einer BigBand spielten und das bekannte „You’ll never walk alone“ anstimmten, da sang mit hellen Stimmen der Unterstufenchor (Raphael Pitzl) bekannte Gospelsongs wie „This Little Light of Mine“, „Child oft he Universe“, „Swing low“ und Müller Westerhagens „Freiheit“ und das Vokalensemble der Schule (Regina Enderle) legte sehnsuchtsvoll mit den Songs „Candle of Hope“ und „Let my Light Shine Bright“ nach und es wurde klar, dass die Musik selbst den Sklaven im frühen Amerika Hoffnung und Kraft gab, um das schlimmste Elend ertragen zu können. Mit dem freudig hymnischen Text des populären Weihnachtsliedes „Tochter Zion“ stimmten dann Zuhörer, Schüler und alle Instrumentalisten gemeinsam in den Jubel um die Geburt des Herrn ein.

In Form eines Weihnachtsmarkt-Wandelkonzerts ging es für die Konzertbesucher dann weiter. Alle Ensembles der Schule präsentierten sich den Zuhörern in den unterschiedlichsten Räumen des Gymnasiums und neben den Chören waren das Orchester der Schule zu hören und zu sehen, die beiden Bläserklassen (Raphael Pitzl /Heidi Wörle), die Tanzgruppe (Karin Pfisterer), das Oberstufentheater (Ferdinand Proft) und das Bläserensemble von Raphael Pitzl. Interessant war auch die Vorstellung der Eigenkompositionen des P-Seminars „Songwriting“ (Alexandra Lessnow) und den brillanten Abschluss dieses Wandelkonzerts setzte schließlich die Bigband (Raphael Pitzl/Heidi Wörle).

Wie es sich für einen Weihnachtsmarkt gehört, konnten sich die zahlreichen Zuhörer zwischen den Vortragsblöcken am reichhaltigen kulinarischen Angebot mit Waffeln oder Punsch erholen, oder den weihnachtlichen Geschichten der Klasse 5a am Lagerfeuer (Rudolf Fuhrmann) lauschen. Einig waren sich alle: Alle Jahre wieder ist das Weihnachtskonzert des Gymnasiums ein Hit!

Christoph Pfaffendorf